Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
07. März 2022 | 19:30 - 22:00


Das Gefängnis: ein Arbeitsort zwischen Grenzen und Gesetzen

Die Justizvollzugsanstalt (JVA) Cazis Tignez gilt als das modernste Gefängnis der Schweiz. Seit Ende 2019 ist sie in Betrieb und bietet Platz für circa 150 Frauen und Männer. Die JVA beschäftigt rund 110 Mitarbeiter*innen und beherbergt auf dem 50 000 Quadratmeter grossen Areal neben zwei Industriehallen eine Schreinerei und ein Atelier. Geleitet wird das Gefängnis von Ines Follador. Aufgewachsen in Gossau zog sie der Liebe wegen ins Bündnerland und arbeitete zu Beginn als Telefonistin. Als sie 30 Jahre alt war machte sie die Erwachsenenmatur und studierte danach an der Universität Hagen in Deutschland Literaturwissenschaften, Psychologie und Pädagogik. Während des Studiums unterrichtete sie Deutsch an der Klubschule Migros in Chur, im Jahr 2000 übernimmt sie die pädagogische Leitung. 2011 wird sie als erste Frau Direktorin eines Männergefängnisses.

Von Ines Follador wollen wir mehr wissen über den Alltag im Gefängnis und darüber, wie ihr der Spagat zwischen Distanz und Nähe gelingt.

Beginn : 19.30 Uhr

Ort: weitere Infos folgen

Anmeldung : bis 3. März 2022 – wir aktivieren die Online-Anmeldung in den nächsten Tagen.

www.frauennetzgossau.ch oder Barbara Künzle, Sekretariat Frauennetz Gossau, Telefon 071 385 58 50,

Von |2022-01-05T15:13:29+01:007. März 2022|Kommentare deaktiviert für Hinter Gittern – Arbeitsort zwischen Grenzen und Gesetzen

Teile diesen Beitrag auf deinem Netzwerk!

Nach oben